1963-1978

14. November, 1963
Gründung der Deutsch-Jordanischen Gesellschaft in Hannover durch Konsul K. Uihlein

1964, November
Erstmaliges Erscheinen eines Vorläufer-Magazins der “Deutsch-Jordanischen Nachrichten”.

1965, Juli
Vortrag von Herrn Bundestagsabgeordneten Rudolf Werner im Luisenhof, Hannover, über deutsch-arabische Freundschaft

1965, November
Ball der Nationen in Hannover auf Initiative der DJG mit anderen Freundschaftsgesellschaften, Erlös zugunsten von Wohlfahrtsverbänden,2 Abende – zusammen 400 Personen

1967/1968
Das Jahr 1967 war gekennzeichnet durch besondere Hilfsmaßnahmen nach dem Juni-Krieg

Geldspenden:
1967, Juli
Flüchtlingskommissariat, übergeben von Herrn Hatem Zu’bi DM 70.000,-
1967, Juli
Zentrum Islamischer Wohlfahrtsverbände DM 10.000,-
1967, Juli
Theodor-Schneller-Schule DM 20.000,.
1967, Juli-Dezember
Individuelle Hilfsmaßnahmen für palästinensische Studenten, die von ihren
Zuwendungen aus der Heimat abgeschnitten waren DM 8.000,-
1968, Juli
Zentrum Islamischer Wohlfahrtsverbände DM 10.000,-

Insgesamt also DM 118.000,-

Sachspenden:
1967/1968
7000 Tonnen Bekleidung
1967, Juli
Medikamente
1967, Juli/September
120 Pakete
1967, Dezember
10850 m Stoff für Flüchtlingsfrauen
1968, Juli
VW-Kombi
1968, Dezember
10000 Päckchen für Schulkinder
200 Öfen für Flüchtlingslager

zusammen Hilfeleistungen in Höhe von fast 1 Million DM

1967, Juni
Gründung der Familiennothilfe Jordanien und Sachspenden.
Hilfe gegen ungerechtfertigte Ausweisung von 4 Jordaniern aus der Bundesrepublik nach der kritischen Lage in Jordanien (3 Flugzeugentführungen in der Wüste)
Mehrfach Hilfe bei der Beschaffung von Wohnraum und Arbeitsplätzen für Jordanier
1000 Bücher verschenkt- König Hussein “Mein gefährliches Leben”
1000 Bücher verschenkt – Dieter Tasch “Gerechtigkeit für Jordanien”

1967, Juli
Pressekonferenz von Dr. Cornelius, Dr. Ahrens und K. Uihlein in Hamburg über die Situation in Jordanien nach dem Krieg im Juni

1967
Empfang für S. M. König Hussein auf dem Petersberg, Bonn
Am Vorabend Vortrag S. M. König Hussein vor dem Rhein-Ruhr-Club in Düsseldorf über Frieden in Nahost.
Rundfunkansprache von K. Uihlein über die Situation nach dem Krieg

1967, Dezember
Ausstellung “Orientalisches Kunsthandwerk” in Koblenz mit Information der Öffentlichkeit, organisiert von Herrn Klaus Grlich 1000 Plakate Kunsthandwerk aus Bethlehem verteilt.

1968
5 Vorträge von K. Uihlein über Freundschaft mit Jordanien in Hannover.
Erste Ausgabe der “Deutsch-Jordanischen Nachrichten”

1968, Februar
Vortrag von Botschafter a.D. Dr. Herbert Richter in Hannover “Lage im Nahen Osten”

1968, März
Empfang und Besuch S. Exzellenz Sami Ayoub in Hannover

1968, April
Woche der Deutsch-Arabischen Freundschaft in Celle, in Anwesenheit der Botschafter von Jordanien, Tunesien und Libyen

1968, April
“Konvention von Hannover”, Kooperation der binationalen deutsch-arabischen Gesellschaften.Pressekonferenz in Bonn über deutsch-jordanische Beziehungen
Pressekonferenz in Hamburg Presse Center. Zeitungsartikel von Dr. Ahrens in der “Rheinischen Post” über Freundschaftspflege mit arabischen Ländern trotz negativer Weltpresse

1968, Juni
Ausstellung und Kundgebung “Gerechtigkeit für Jordanien” in der Beethovenhalle, Bonn. 600 Teilnehmer,

darunter 7 Botschafter
Redner: der ehemalige Bürgermeister von Jerusalem, Herr Atallah und der jordanische Justizminister

1968, Oktober
Empfang für Herrn Ali Dajani, Vorsitzender der Handelskammer Amman, in Hannover. Vortrag von Herrn Uihlein über deutsch-jordanische Freundschaft.

1969, Januar
Gespräch beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Dr. Eppler, in Bonn über den Bau einer Gewerbeschule in Jordanien.
Nicht realisiert, Geldmittel für karitative Zwecke übergeben.

1969, Februar
Gründung der Katastrophenhilfe Jordanien unter dem Eindruck der verheerenden Unwetter durch Konsul Uihlein und Konsul Gielisch.
60000 Wolldecken gespendet (in 3 Lieferwagen) im Wert von 350.000,-DM
neues, fahrbares Klinomobil (Zahnstation) gespendet im Wert v. 75.000,-DM
500 Erste-Hilfe-Taschen für jordanische Schulen im Wert von 18.000,-DM

1969, März
Kommittee Katastrophenhilfe Jordanien in Amman zur Übergabe der Spenden, 9 Personen unter Leitung von Dr. Ahrens und Konsul Uihlein

1969, Juli
Veranstaltung anläßlich des Besuches von Herrn Adel Shamavleh in Hannover

1969, Dezember
Besuch von Colonel Mohammed Aref Sareef in Hannover

1970
Förderung der Filmprojekte von Frau Dr. Zander, Bayr. Fernsehen, München, durch Ebnung von Kontakten.

Realisierte Filmprojekte:
Petra (1971)
Beduinen in Jordanien (1972)
Die Mosaiken von Madaba (1973)
Reiseland Jordanien (1974)

1970, Februar
Gesellschaftsabend mit der Deutsch-indonesischen Gesellschaft in Braunschweig

1970, Juni
Deutsch-Indonesische Kulturtage in Braunschweig, Gemeinschaftsveranstaltung mit der DJG

1970, November
Vortrag von Frau Dr. Hunke, Autorin des Buches „Allah’s Sonne über dem Abendland“ im Hause Humanitas, Hannover

1971, Mai
Tage der Deutsch-Arabischen Freundschaft in Hannover mit Empfang im Volkswagenwerk.

1972, August
Veranstaltung im Esso-Motor-Hotel, Hannover

1973, März
Gründung der Kulturabteilung der Deutsch-Jordanischen Gesellschaft

1973, November
Gespräch K. Uihlein, W. U. Friedrich und K. Schmitt-Korte mit S. E. Botschafter Dajani in Bonn überallgemeine Fragen der Zusammenarbeit.

1974, März
10-Jahresfeier der DJG in Hannover (nachträglich).

Vortrag über die Geschichte Jordaniens (Schmitt-Korte). Ansprache S. E. Dajani.
Besuch mit S. E. Botschafter Dr. Dajani bei der Volkswagen-Stiftung in Hannover. Anbahnung des Deutsch-Jordanischen Jugendwerkes. Mitgliedschaft der DJG in anderen Auslandsgesellschaften um Aufmerksamkeit für die Probleme Jordaniens zu wecken. Teilnahme an mehreren Veranstaltungen beim Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart, über die Koordination der Tätigkeiten.

1974, 26. September
Ordentliche Mitgliederversammlung der DJG in Hannover.

1974, Oktober
Reise von K. Schmitt-Korte nach Jordanien für Nabatäer-Studien. Vortrag im Goethe-Institut Amman überTrier, die älteste Stadt Deutschlands (Gemeinschaftsveranstaltung mit der Jordanisch-DeutschenFreundschaftsgesellschaft Amman)

1975
Förderung des Buches von Marius Haas „Husseins Königreich – Jordaniens Stellung im Nahen Osten

1975, August
Deutsch-Jordanische Nachrichten, Heft 3.
DJG-Mitgliedzahl: 800

1976 Januar
Gründung der Bezirksgruppe Braunschweig (Bankdirektor Dahms)
Vortrag von Dietmar Samel in Braunschweig über seine Jordanien-Reise

1976, Juni
Deutsch-Jordanische Nachrichten, Heft 4

1976, Oktober
Petra-Faltblatt in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Tourismus und Altertumsverwaltung Amman zur Tourismus-Förderung.

10000 Exemplare in Deutschland verteilt.

1976, November (Bild 7, aus Heft S. 16 links, ganz)
Nabatäer-Ausstellung im Kestner-Museum Hannover (bis 13. Februar 1977)
Eröffnungsveranstaltung mit 700 Gästen. Ansprache von S. E. Botschafter Dr. Dajani. Archäologischer Vortrag von Prof. Dr.Grimm, Trier.
Empfang in Anwesenheit von Bürgermeister Dr. W. Scheel und verschiedener
Mitglieder von Bundes- und Landtag. Ausstellung erreicht 15000 Besucher

1976, Dezember
Buch über die Nabatäer zur Ausstellung von K. Schmitt-Korte
(„Die Nabatäer – Spuren einer Arabischen Kultur der Antike”)

1977, Januar
Deutsche Welle filmt Nabatäer-Ausstellung in Hannover für das deutsche Kulturprogramm

1977, Januar
Veranstaltung der DJG zum Besuch von 13 leitenden und 16 weiteren Angestellten der Stadtverwaltung Amman für ein wasserwirtschaftliches Projekt.

1977, Februar
Veranstaltung mit Generalkonsul Topi Tormä von der finnisch-arabischen Gesellschaft zur Vertiefung des Kontaktes.

1977, März
Nabatäer-Ausstellung im Museum Liebighaus, Frankfurt (bis 29. Mai). Grußwort durch den jordanischen Geschäftsträger Abdullah Madadha.

Vortrag über die Nabatäer von K.Schmitt-Korte. Empfang für 250 Gäste in Zusammenarbeit mit ALIA und der UBAE Arab. Bankunion. 19000 Besucher.

Fernsehbericht im Hessischen Programm. Sonderführungen.

1977, Juni
Vortrag von K. Schmitt-Korte „9000 Jahre von Jericho bis Aqaba“ vor der Rheinisch Westfälischen Auslandsgesellschaft in Dortmund.

2 Vorträge von Ursula Behringer, der DJG-Landesvorsitzenden für Baden-Württemberg, vor der CDU in Karlsruhe über die Geschichte Jordaniens.

1977, Juli
Mitreise von K. Uihlein in der Delegation von Außenminister Genscher nach Amman.

1977, August
Reise von K. Uihlein zum Silberjubiläum und Empfang S. M. König Hussein im Basman-Palast, Amman. Presse-Interview von K. Uihlein in Amman über Ziel und Arbeit der DJG.

1977, August
Gespräch mit dem jordanischen Botschafter S. E. Ibrahim Izzidin über das Projekt der Nabatäer-Ausstellung in Bonn.

1977, Herbst
Begrüßung von 17 arabischen Botschaftern im Rahmen von deren Besuch in der Landeshauptstadt Hannover.

Anbahnung von Städtepartnerschaften zwischen deutschen und jordanischen Städten.

Projekt: Partnerschaft Amman / Hannover.

1977, November
Kunstausstellung „Ursula Kalter“ mit naiver Malerei in der Landesbibliothek Hannover

1977, September
Begrüßung von S. K. H. Prinz Hassan bei seinem Empfang in Bonn.

1977, Oktober
Jordanien-Reise von K. Schmitt-Korte zur Vorbereitung der Nabatäer-Ausstellung in Bonn. Gespräch mit S.K. H. Prinz Hassan in Petra. Memorandum für Prinz Hassan über die Situation der Beduinen von Petra.

Vortrag von K. Schmitt-Korte im Goethe-Institut, Amman, über die Entstehungsgeschichte der arabischen Schrift.

1977, Herbst
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Deutsch-Pakistanischen Forum „100 Jahre Mohammed Iqbal“ im Hotel Intercontinental, Hannover.

240 Teilnehmer.

1977, Dezember
Vortrag von K. Uihlein vor der Evangelischen Akademie, Loccum, vor 15 Jugendleitern über die Situation und das Verhalten bei Reisen in arabische Länder als Vorbereitung einer Reise von 100 Jugendlichen nach Jordanien.

1977, Dezember
Druck eines Tourismus-Prospektes für ALIA aus Sonderspenden der jordanischen Konsuln.

1977, Dezember
Förderung des Petra-Buches von Gisela Maurer. Vorwort von K. Schmitt-Korte, Kulturreferent der DJG.

1978, Februar
Deutsch-Jordanische Nachrichten, Heft 5

1978, Februar
Reise F. Schütte nach Amman für Wirtschafts- und Freundschaftskontakte.

1978, Februar
Gespräche mit ALIA, Frankfurt, über Möglichkeiten der Tourismus-Förderung.

1978, April
DJG-Vorstandssitzung in Hannover

1978, Mai
Neuauflage des Petra-Faltblattes. Druck von 30000 Exemplaren in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Tourismus und Altertümer, Amman und ALIA, The Royal Jordanian Airline.

1978, 25. Mai
Nabatäer-Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum Bonn (bis Juli). Ausstellungsgröße 400 qm (330 Objekte) mit archäologischen Leihgaben aus Amman und dem Louvre. Eröffnung durch S. E. Ghaleb Barakat, Minister für Tourismus und Altertumsverwaltung. Einführungsvortrag von K. Schmitt-Korte. Grußwort von Staatssekretär Dr. M. Schüler. Empfang für über 1000 Besucher bei der Eröffnung.

Mitgestaltung eines farbigen Katalogs. Starke Presseresonanz. 22.000 Besucher

1978, Juli
Nabatäer-Ausstellung im Museumszentrum Burg Linn, Krefeld (bis Oktober) Eröffnung durch Dr. Adnan Hadidi, Generaldirektor der Altertumsverwaltung, Amman. Einführungsvortrag von K. Schmitt-Korte. 23.000 Besucher. Die 4 Nabatäer-Ausstellungen wurden von insgesamt 80.000 Menschen besucht. Mit den Berichten in Presse und Fernsehen wurde ein Publikum von mehr als l Million angesprochen.

1978, November
S. M. König Hussein empfängt eine Delegation der DJG unter der Leitung von K. Uihlein während seines Staatsbesuches in der Bundesrepublik Deutschland.

1978, November
Herausgabe eines Heftes „15 Jahre Deutsch-Jordanische Gesellschaft“ mit Tätigkeitsbericht und vollständigem Mitgliederverzeichnis.